10.02.2019, von Matthias Geiger

Einsatz zur Tierrettung nach Gebäudeeinsturz

Die Schneemassen waren zu viel für einen Stall im Achslacher Ortsteil Oed.

Blick von innen auf das eingestürzte Dach

Derzeit ist viel los im Ortsverband Regen. War man doch gestern erst im Einsatz um das Dach des Glasmuseums von Schnee zu befreien, so fand heute schon wieder eine Alarmierung statt.

Das Dach eines Stalles, in dem 22 Milchkühe und 25 Jungrinder untergebracht waren, hatte den auf ihm lastenden Gewicht des Schnees nicht mehr stand gehalten und war eingebrochen.

Als die Helfer aus Regen, auf Anfrage der Feuerwehr, eingetroffen waren, fanden sie einen Großteil des Gebäudes zerstört vor. Nachdem sich bei dem Einsturz keine Menschen im Stall aufgehalten hatten, galt es nun zügig die noch eingeschlossenen Tiere zu retten.

Mittels eilig herangeschafftem Rüstholz und bereits vorhandenem Versteifungsmaterial war es den Kräften des THW, in Zusammenarbeit mit den restlichen Helfern, möglich die Tiere aus dem Gebäude heraus zu holen und sicher in einen weiteren Stall im Gemeindegebiet Achslach unterzubringen.


  • Blick von innen auf das eingestürzte Dach

  • Blick von innen auf das eingestürzte Dach

  • Vorsichtig werden die Tiere in einen Transporter verladen

  • Alle Jungrinder konnten aus dem Gebäude gerettet werden

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: