24.03.2018

Interne Übung zum Dienst

Der OV Regen übt Sichern, Retten und Bergen.

Antreten und erste Einweisung

Am Samstag, den 24.03.20118 war eine größere interne Übung im Ortsverband Regen angesetzt. Auf dem, von Ausbildungsbeauftragten Markus Keller, liebevoll ausgearbeiteten Plan standen verschiedenste Einsatzszenarien aus dem umfangreichen Leistungsportfolio des Technischen Hilfswerks.

So begann der Tag mit einer auffrischenden Einweisung in die Technik der Digitalfunkgeräte, die auch während des gesamten Tages in großem Umfang Verwendung fanden. Anschließend begaben sich die I. Bergegruppe zusammen mit dem Zugtrupp ins Übungsgelände des Panzergrenadierbataillon 112 in Regen. Dort angekommen wurde eine Leitstelle eingerichtet, die fortan den Verlauf der Übung überwachte und koordinierte.

Im ersten Szenario musste ein verunfallter Gefahrguttransporter, dargestellt von dem Kipper des OV, abgesichert werden bis das beauftragte Bergeunternehmen zur Unterstützung eintrifft. Der Fahrer des LKW litt durch den Unfall unter einem Schock und hatte sich in ein naheliegendes einsturzgefährdetes Gebäude zurück gezogen. Die Helfer des THW Regen konnten den Mann nach einer ausgedehnten Suche auf dem weiträumigen Übungsgelände auffinden. Um die Rettung durchführen zu können wurde das Gebäude im Inneren mit dem Beleuchtungssatz des GKW 1 ausgeleuchtet, sowie die einsturzgefährdeten Stellen professionell abgesichert.

Besonders hervorzuheben ist hierbei die besonders gut funktionierende Koordination mit der eingerichten Leitstelle und den eingesetzten Kräften.

Im zweiten Szenario, das am Nachmittag geübt wurde, waren mehrere verschüttete Personen im Einsatzgebiet zu suchen und zu versorgen. Wärend eine Person nur leicht verletzt in einem Kanalisationsschacht aufgefunden und mit der Bergeschleppe gerettet werden konnte, bereitete die zweite Person mehr Schwierigkeiten.

Nachdem die Helfer des OV den Bewustlosen im zweiten Stock des Hauses aufgefunden hatten wurde der einzige Zugang zum Gebäude verschüttet. Somit war die beste Möglichkeit die Befreiung über einen Leiterhebel, den die Helfer des OV in gewohnt professioneller Weise errichteten.

Gegen 15:30 Uhr konnte die Übung erfolgreich beendet werden. Unser Dank gilt selbstverständlich dem Panzergrenadierbataillon 112, das uns für diesen Tag ihren weitläufigen Übungsplatz zur Verfügung gestellt hat.


  • Antreten und erste Einweisung

  • Sichern des verunfallten Gefahrguttransporters

  • Die Kommunikation ist beim THW äußerst wichtig

  • Bereitmachen der Beleuchtung für die Vermisstensuche

  • Abstützen des einsturzgefährdeten Gebäudes

  • Abstützen des einsturzgefährdeten Gebäudes

  • Suche nach Vermisstem in Kanalsystem

  • Eigensicherung steht an erster Stelle

  • Auffinden der zweiten vermissten Person

  • Vorbereitung zum Abtransport des zweiten Verletzten

  • Verlegung des Bewusstlosen um ein Stockwerk

  • Verlegung des Bewusstlosen um ein Stockwerk

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: